Woher kommt eigentlich mein Fleisch?

Das können wir Ihnen ganz genau sagen - da wir den Weg des Tieres grundsätzlich bis zum Herkunftsbetrieb zurückverfolgen können.

 

Die Tiere sind doppelseitig mit den gelben Ohrmarken gekennzeichnet. Wenn sie bei uns angeliefert werden, müssen zu jedem Tier zwingend der dazugehörige Tierpass und die weiteren gesetzlich vorgeschriebenen Dokumente abgegeben werden. 

    
Zu jeder Ohrmarkennummer wird eine Schlachtnummer vergeben, die untrennbar miteinander verbunden bleiben. So wird die Rückverfolgung von Geburt beim Landwirt bis zur Schlachtung bei uns gewährleistet. Des weiteren sind so Rückschlüsse auf die Schlachtdaten wie Gewicht und Klassifizierung möglich.


Alle relevanten Daten werden an die HIT-Datenbank (dies ist die zentrale Rinderdatenbank Deutschlands mit Sitz in München) gemeldet und dort überwacht und abgeglichen.

 
Ein wichtiger Bestandteil der Qualitätssicherung ist gemäß den gesetzlichen Vorgaben und Rahmenbedingungen die Herkunftssicherung.

In unserer Schlachtung

Ein weiterer Eckpfeiler des Tierschutzkonzeptes ist untrennbar mit der Produktion verbunden.


Die amtlichen Veterinäre vor Ort führen vor der Schlachtung eine Lebend-Tierbeschau durch. Hier achten sie auch genau auf die einzelnen Elemente des Tierschutzes, da diese grundlegende Bedeutung für die weitere Produktionskette haben. Und außerdem können Sie eine tiergerechte Haltung tatsächlich schmecken, da das Fleisch dadurch eine besondere Qualität erhält.

 

Die anschließende Schlachtung dürfen nur sach- und fachkundige Personen vornehmen. Die amtlichen Veterinäre überwachen den gesamten Schlachtprozess und führen eine Schlachtkörperbeschau durch. Hier werden alle Daten in Befundprogramme eingetragen, die später auch den Landwirt als Erzeuger informieren.

Dieses detailierte Qualitätsmanagment-System ist die Grundlage zur Erzeugung von hochwertigen, sensiblen Lebensmitteln und ist eng verzahnt mit unserem betriebseigenen HACCP-Konzept. Dieses Hygienekonzept unterliegt einer laufenden Überwachung und Aktualisierung durch die zuständige Veterinärbehörde. Umfangreiche regelmäßige Aufzeichnungen in der betriebseigenen Software dokumentieren den laufenden Produktionsprozess.


Durch unsere Zertifizierungen wie z.B. QS werden umfangreiche Betriebsabläufe im Tierschutz ständig und wiederkehrend geprüft und dokumentiert. Daher sichern die Zertifizierungen unabhängig kontrollierte überprüfte Qualität!

Hier finden Sie uns

Heinrich Fricke
GmbH & Co. KG

Warnstedtstr. 6
22525 Hamburg-Stellingen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 40 54 28 54

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum und Datenschutzerklärung
Heinrich Fricke GmbH & Co. KG - 22525 Hamburg - Tel. 040/54 28 54